Wie wird man Immobilienmakler?

wie wird man Immobilienmakler

Der Beruf des Immobilienmaklers scheint für viele Erwerbstätige erstrebenswert zu sein. Sicher blinken dabei bei dem einen oder anderen die Dollarzeichen in den Augen ;-), aber für die Mehrzahl von Personen, die sich für diesen Beruf entscheiden, steht die Arbeit mit Menschen und die Herausforderung, Immobilien zu vermitteln im Vordergrund.

Ein Interesse an Leuten ist mit Sicherheit eine notwendige Voraussetzung, um diesen beim Immobilienkauf oder Verkauf zu helfen. Dieser Artikel soll einige Informationen geben, worauf es beim Thema „Wie wird man Immobilienmakler“ ankommt, inwiefern es für den Einzelnen wirklich interessant ist, und was man dafür braucht.

Gesetzliche Voraussetzungen:

Will man als Immobilienmakler selbständig arbeiten, so benötigt man eine Erlaubnis gemäß dem sogenannten Paragraph 34c der Gewerbeverordnung. Nähere Infos findet man hier beim Kreisverwaltungsreferat München, Erlaubnispflichtige Gewerbe/Makler.Die gesetzlichen Barrieren halten sich hier relativ in Grenzen. Wer rechtlich gesehen eine weiße Weste hat bekommt gewöhnlich die Zulassung.

Fachliches Wissen Immobilien:

Während früher zahlreiche Quereinsteiger Immobilienmakler wurden, so gibt es heute wesentlich mehr gelernte Kaufleute der Immobilienwirtschaft. Eine fundierte Ausbildung oder ein betriebswirtschaftliches Studium mit Fachrichtung Immobilien ist definitiv ein Vorteil, allerdings kein Garant für den späteren Erfolg. Viele Problemfelder und Aufgaben, die sich beim Makeln ergeben, werden dann erschlossen, durchdrungen und gelöst, wenn sie zum ersten Mal in der Praxis auftreten. Hier ist der erfahrene Immobilienmakler klar im Vorteil. Er hat viele Einzelsituationen bereits erlebt und gelöst. Egal wie man sich entscheidet, Immobilienmakler zu werden, das fachliche Wissen ist eines der Schlüsselfaktoren, um langfristig erfolgreich zu sein. Der Kunde spürt immer, ob der Makler Bescheid weiß oder ob er ein Dilettant ist.

An Ausbildungsinstituten stehen z.B. die IHK, der Verband IVD und einige private Einrichtungen, wie zum Beispiel der Immobilien Profi zur Verfügung.

Marketing und Verkauf:

Je nach Region gibt es sogenannte Verkäufer- oder Käufermärkte. Selten ist dies völlig ausgewogen. Der Immobilienmakler hat daher entweder einen höheren Aufwand in der Beschaffung oder im Verkauf. Wie geht ein Immobilienmakler damit um? Nehmen wir hier den Münchner Immobilienmarkt im Jahr 2016 her. Wir haben einen Verkäufermarkt, – bedeutet es gibt mehr Suchende als Immobilienangebote. Der Makler wird folglich leichter an Käufer wie an Verkäufer herankommen.

Wie könnte ein Immobilienmakler hier vorgehen, um an Immobilien zum Verkauf oder Vermietung heranzukommen? Er könnte sich z.B. bei einem Bauträger bewerben und für diesen den Verkauf übernehmen, sofern hier Bedarf existiert. Oder vielleicht hat der Makler andere Verbindungen, um an Aufträge zu kommen. Manche Immobilienleute sind auch sehr gut darin, Leute einfach überall anzusprechen und können viele Kontakte zeitgleich und langfristig pflegen. Andere Immobilienmakler beschäftigen sich sehr intensiv mit dem Thema Werbung, erstellen Flyers zum Verteilen, versuchen mit Werbebriefen oder Websites den potentiellen Auftraggeber zu erreichen, um dann im Beratungsgespräch zu überzeugen. Auch die Mitarbeit in einem funktionierenden Büro kann sinnvoll sein, z.B. als freier Mitarbeiter, Handelsvertreter oder Franchisenehmer.

Zusammenfassung

Beim Thema „Wie wird man Immobilienmakler?“ kann die Frage „Woher kommt der Auftrag?“ nicht ignoriert werden. Neben dem fachlichen Wissen muss der werdende Immobilienmakler eine Strategie haben, wie er an Aufträge für Verkauf oder Vermietung kommen könnte.

Wenn jemand das fachliche Wissen hat und die Fähigkeit, sowie das Konzept, um an Aufträge zu kommen, dann kann er als Immobilienmakler mit dem nötigen Engagement und Interesse erfolgreich werden. Das passiert nicht unbedingt über Nacht. Oft benötigt es einige Jahre. Aber das ist in anderen Berufen genauso.

Gutes Gelingen!

Herzliche Grüße,

Rainer Fischer
Ihr Immobilienmakler München und Spezialist für den Hausverkauf in München

Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Umgebung
Inhaber Rainer Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telefon +49 89-131320
Kontakt


Rainer Fischer ist seit fast 25 Jahren als ein seriöser Immobilienmakler in München tätig und hat in diesem Zeitraum an die 1.000 Immobilien verkauft. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung bietet er Immobilienbesitzern seine professionelle Hilfe für einen stressfreien Immobilien Verkauf an. Rufen Sie ihn an Tel. +49 89-131320 oder senden Sie ihm eine E-Mail über unsere Kontakt Seite.


WEITERE EMPFEHLUNGEN:


Senden Sie mir Ihre Kontaktdaten mit dem Zusatz “Newsletter” und Sie erhalten jede Woche kostenlos einen elektronischen Newsletter (E-Mail) mit meinen aktuellen Immobilienangeboten und weiteren interessanten Tipps aus der Praxis zum Thema Immobilienkauf und Verkauf.

Von dieser Versandliste können Sie sich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Die Teilnahme ist völlig unverbindlich und Ihre E-Mail Adresse wird garantiert nicht an Dritte weitergegeben.


Titelbild: Goodluz / bigstockphoto.com


Wie wird man Immobilienmakler?
5 (100%) 2 votes

UNSERE MITGLIEDSCHAFTEN

Seit vielen Jahren sind wir Mitglied renommierter Vereine und Internet Platformen im Immobilienbereich, und konnten schon einige Auszeichnungen erlangen.

d9hhrg4mnvzow
IVD
IHK
BELLEVUE
GESM
GESM
Immo welt