Immobilienpreise München – Immobilienverkauf München

immobilienpreise muenchen

19.12.2016

Die gegenwärtige wirtschaftliche Situation, sowohl in Deutschland als auch weltweit, vermittelt seit geraumer Zeit einen gewissen Unsicherheitsfaktor. Die künftige Entwicklung ist keine wirklich klare Sache. Weltweite Kursschwankungen, wirtschaftliche Krisen oder z. B. der Brexit können tiefgreifende Auswirkungen haben. Krisensichere Anlagen sind gesucht – und für so manchen stellen Immobilien eine solche sichere Anlageform dar.

Gerade München ist für den Immobilienkauf, sei es für Personen aus der Region als auch für internationale Anleger, ein sehr attraktiver Schauplatz. Zwar sind die Preisunterschiede zu anderen Städten in Deutschland enorm – München ist die teuerste Immobilienstadt Deutschlands; aber auch in anderen Städten Deutschlands steigen die Preise deutlich an. Laut Tagesspiegel sind die Immobilienpreise in Stuttgart seit 2010 um satte 62 % gestiegen, in München und Köln lag die Steigerung im gleichen Zeitraum aber auch etwas über 50 %. Allerdings ist München mit durchschnittlich errechneten Quadratmeterpreis von 6.300 € nominal eben immer noch an der Preisspitze, während Stuttgart auf etwa 5.100 € kommt und Köln „nur“ auf rund 3.800 € pro m² Wohnfläche, trotz Verdopplung seit 2010. Baugrundpreise liegen in München im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands, wie z. B. in Ostdeutschland, sogar um den Faktor 100 höher. Im Klartext heißt das also, dass man im günstigsten Fall in Ostdeutschland z. T. unter 20 €/m² zahlt, während im Schnitt 1.400 €/m² für Grundstücke in mittleren und 1.800 €/m² in guten Wohnlagen Münchens zu zahlen sind.

Doch ist München natürlich nicht gerade deswegen attraktiv, weil die Preise so hoch sind. Vielmehr ist die Attraktivität auf das Image Münchens und den anzunehmenden Werterhalt respektive die angenommene Wertsteigerung der dortigen Immobilien zurückzuführen. Diese Überzeugung führte und führt zu einer hochgradigen Nachfrage nach Immobilien in München und Umgebung. Und selbstverständlich zu einer Verknappung des Angebots, was die Immobilienpreise Münchens in immer neue Höhen treibt. Dazu kommt, dass nicht nur Investoren Wohnraum nachfragen, sondern dass es eben auch immer mehr Menschen gibt, die selbst in München wohnen möchten.

Eine Studie der Landesbausparkassen sieht deutschlandweit einen einsetzenden Bauboom aufgrund von momentan attraktiven Finanzierungsbedingungen, der jedoch nicht ausreichen wird, um den Wohnungsmarkt zu entspannen. Demnach sollen die Immobilienpreise in Deutschland im kommenden Jahr immer noch um durchschnittlich 3 – 4 % ansteigen. In München ist durchaus von etwas mehr auszugehen. Der Bayernkurier führt eine Prognose an, nach der die Einwohnerzahl Münchens durch Zuzug aus anderen Regionen Deutschlands als auch von Flüchtlingen bis zum Jahr 2030 um 230.000 Einwohner, also 15 % zunehmen soll, München hätte dann 1,7 Millionen Einwohner. Hierfür ist zunächst einmal eine Menge neuer Wohnraum zu schaffen. Die bislang angelaufenen und geplanten Projekte werden diesen Bedarf wohl nicht decken können.

Das Ergebnis ist natürlich wieder höhere Preise. Die Immobilien-Zeitung führt eine Studie an, nach der Kapitalanleger momentan im Schnitt etwa 325.000 € für eine knapp 70 m² große Eigentumswohnung in München ausgeben. Im Allgemeinen liegt das schon über den Möglichkeiten einer durchschnittlichen Familie. Daher ist es im Normalfall jetzt schon so, dass der klassische Käufer einer Immobilie in München laut dieser Studie reich und kinderlos ist.

Wer jedoch mit dem Gedanken spielt, sich eine Eigentumswohnung oder ein Haus in München zuzulegen, ist gut beraten, einige kritische Punkte zu beachten. Zunächst sollte man grundsätzlich den Markt und die üblichen Preise beim Immobilienverkauf München etwas kennen und sich, falls man nicht selbst Profi ist, einen kompetenten Ansprechpartner suchen. Eine größere Gefahr stellen die momentan niedrigen Zinsen im Verbund mit unseriösen Vermittlern dar. Es gibt zum Beispiel vermeintlich günstige Finanzierungsangebote mit Krediten über 5 Jahren Laufzeit. Man nimmt sich jetzt einen solchen Kredit mit „billigem Geld“ und finanziert die Immobilie. In fünf Jahren sind die Zinsen unter Umständen wieder hoch und man hat das Nachsehen, verliert im Worst Case die Immobilie wieder. Daher: Eher eine lange Kreditlaufzeit planen und den Vermittler auf Herz und Nieren prüfen.

Herzliche Grüße vom Rotkreuzplatz,

Rainer Fischer
Ihr Immobilienmakler München für den stressfreien Verkauf

Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Umgebung
Inhaber Rainer Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telefon +49 89-131320
Kontakt


Rainer Fischer ist seit fast 25 Jahren als ein seriöser Immobilienmakler in München tätig und hat in diesem Zeitraum an die 1.000 Immobilien verkauft. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung bietet er Immobilienbesitzern seine professionelle Hilfe für einen stressfreien Immobilien Verkauf an. Rufen Sie ihn an Tel. +49 89-131320 oder senden Sie ihm eine E-Mail über unsere Kontakt Seite.


Quellen: tagesspiegel.de, LBS-Immobilienpreisspiegel, bayernkurier.de, immobilien-zeitung.de, Jahresbericht 2015 Gutachterausschuss München. Titelbild: Bjoern Alberts /bigstockphoto.com

Immobilienpreise München – Immobilienverkauf München
5 (100%) 6 votes

UNSERE MITGLIEDSCHAFTEN

Seit vielen Jahren sind wir Mitglied renommierter Vereine und Internet Platformen im Immobilienbereich, und konnten schon einige Auszeichnungen erlangen.

d9hhrg4mnvzow
IVD
IHK
BELLEVUE
GESM
GESM
Immo welt